Verhaltensregel im Krankheitsfall während Covid-19

Verhaltensregel im Krankheitsfall während Covid-19

Häufig gestellte Fragen zum Gesundheitssystem in Tirol

1. Wie viele Covid-19-Fälle gibt es aktuell in Tirol?

 

Covid-19 Dashboard

2. Welche Testmöglichkeiten gibt es in Tirol?

  • In zahlreichen Tiroler Supermärkte können Gäste wie Einheimische kostenlose PCR-Gurgeltests beziehen. In diesem Erklärvideo finden Sie eine Anleitung zu „Tirol gurgelt".

  • Gäste können sich in einer der mehr als 40 Teststraßen des Landes Tirol kostenlos auf COVID19 testen lassen.
  • Eine Anmeldung ist unter tiroltestet.at möglich.
  • Informationen zur nächstgelegenen Testmöglichkeit erhalten Sie auch von Ihrem Gastgeber.

3. Ich fühle mich krank. Was passiert im Verdachtsfall?

Sie fühlen sich nicht gut und haben Befürchtungen an Covid-19 erkrankt zu sein (Symptome: Fieber, Husten, Kurzatmigkeit und Atembeschwerden). Hier die weitere Vorgehensweise:

  • Bleiben Sie in Ihrem Zimmer und informieren Sie die Rezeption. 
  • Vereinbaren Sie mit Ihrer Unterkunft, ob Sie oder Ihre Vermieter die Gesundheitshotline 1450 bzw. den Amtsarzt kontaktieren.
  • Die zuständige Gesundheitsbehörde wird umgehend die Testung (kostenlos) und Untersuchungen einleiten.
  • Sie werden gebeten, Ihre Kontaktpersonen mittels eines Formulars festzuhalten.
  • Bleiben Sie bis zum Vorliegen des Testergebnisses in Ihrem Zimmer und befolgen Sie die Anweisungen der Behörden.
  • Die anderen Gäste werden von den Gastgeber:innen informiert und auf dem Laufenden gehalten.
  • Fällt der Test auf COVID-19 negativ aus, werden die Maßnahmen beendet.

4. Das Testergebnis ist positiv: Was passiert nun?

  • Die behördlich vorgeschriebene Quarantänezeit beträgt mit dem 08.01.22 5 Tage. Während dieser Zeit dürfen Sie Ihr Quartier nicht verlassen und keine privaten Besuche empfangen. Positiv getestete Personen und alle Kontaktpersonen können sich ab dem 5. Tag freitesten.
  • Bitte halten Sie auch Distanz zu den Personen, mit denen Sie in einem Zimmer wohnen. Die Behörden können die Einhaltung der Quarantäne kontrollieren.
  • Alle erfassten Kontaktpersonen werden kontaktiert und alarmiert.
  • ist man 3 Mal immunisiert, oder haben alle Beteiligte eine FFP2-Maske getragen, gilt man nicht als Kontaktperson. Das gilt auch für Kinder, die sich noch nicht boostern können.
  • Die Versorgung und Reinigung im Zimmer ist sichergestellt.
  • Ein Krankenhausaufenthalt ist nur bei schwerem Krankheitsverlauf notwendig. Tirols Krankenhäuser weisen im internationalen Vergleich ein sehr hohes Niveau auf.
  • Ob Sie nach Hause fahren dürfen, entscheidet im Einzelfall die Behörde oder der Amtsarzt.

5. Behandlungs- oder Übernachtungskosten im Quarantänefall: Wer kommt dafür auf?

  • Aussagen über die Höhe und Übernahme etwaiger Behandlungskosten sind pauschal nicht möglich.
  • Kontaktieren Sie bitte Ihre Kranken- oder Reiseversicherung.

Informationen zu Reiseversicherungen mit zusätzlichen Covid-19-Angeboten finden Sie auch unter Urlaub planen.

6. Wo bekomme ich Informationen, wenn ich glaube, mich mit dem COVID-19-Virus angesteckt zu haben?

Links für verschiedene Länder:

7. Wie verhalte ich mich, wenn ich nach meinem Urlaub von der Behörde kontaktiert und über einen positiven Corona-Fall informiert werde?

  • Zunächst ist es zentral, dass Sie bis zum negativen Testergebnis zuhause bleiben.
  • Im Falle einer positiven Testung werden Sie umgehend von der zuständigen Behörde (in Österreich die Bezirksverwaltungsbehörde) informiert.
  • Weiters werden alle erforderlichen Erhebungen und Untersuchungen von der Behörde eingeleitet – auch in Bezug auf Kontaktpersonen, etc.;
  • Hierfür gelten in Österreich die entsprechenden behördlichen Vorgaben zum Kontaktpersonenmanagement. 

Links für verschiedene Länder:

Fragen zu...