Infos rund um die Urlaubsbuchung - Sicher reisen trotz Corona
Zurück zur Übersicht

Infos rund um die Urlaubsbuchung

Mit welchen Reisebestimmungen bin ich konfrontiert? Kann ich im Notfall meine Reise stornieren? Und was hat es eigentlich mit der österreichweiten Corona-Ampel auf sich? Fragen wie diese versuchen wir hier kompakt zu beantworten.

Wie läuft die Wintersaison in Tirol ab?

  • Betriebe und Skigebiete starten wie geplant in die Wintersaison.
  • Angebote und freie Kapazitäten sind bei Gastgebern, Tourismusverbänden und Reisbüros abrufbar.
  • Singles, Paare, Familien und Gruppen sind herzlich willkommen.
  • Es ist möglich mit Freunden in den Skiurlaub zu fahren und gemeinsam eine Unterkunft zu mieten.
  • Aber: Es gilt, die entsprechenden Sicherheits- und Hygienemaßnahmen in den einzelnen Bereichen einzuhalten. Dazu gehört u.a. ein Mindestabstand gegenüber anderen Gästegruppen, Verzicht auf Händeschütteln und Umarmungen, wo vorgeschrieben Mund-Nasen-Schutz zu tragen.

Wann muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden?

Der Mund-Nasen-Schutz (MNS) ist inzwischen zum Alltagsutensil geworden und ist immer dann verpflichtend, wenn Sie:

  • Einkaufen gehen
  • Dienstleistungen (z.B. Friseur, Kosmetikstudio usw) in Anspruch nehmen
  • mit öffentlichen Verkehrsmitteln (Bahn, Bus, Taxis, Schiff usw.) fahren, dazu zählen auch Gondeln, Seilbahnen und Sessellifte sowie Anstehbereiche, in denen es zu Menschenansammlungen kommt.
  • sich im Zuge von Veranstaltungen in geschlossenen Räumen befinden.
  • Freizeitbetriebe oder Museen besuchen.
  • Apotheken betreten oder sich an Orten befinden, an welchen Gesundheits- und Pflegedienstleistungen erbracht werden (z.B. Krankenhäuser, Arztpraxen, etc.).
  • Behörden betreten
  • Einrichtungen betreten, die unter das Bäderhygienegesetz fallen (ausgenommen sind Nassräume).
  • sich auf Messen und Märkten im Innen- sowie Außenbereich befinden
  • Ausnahme: Kinder unter 6 Jahren müssen keinen Mund-Nasen-Schutz tragen.

Welche Abstandsregeln sind zu beachten?

Um den Sicherheitsabstand von einem Meter zu verdeutlichen, hat sich in Österreich die „Babyelefantenlänge“ eingebürgert. Derzeit gelten folgende Abstandsregeln:

  • Einhaltung des 1-Meter-Mindestabstand gegenüber anderen Personen im öffentlichen Raum.

Was ist die Corona-Ampel?

Die vierstufige Farbskala der österreichischen Corona-Ampel gibt Auskunft über die aktuelle Corona-Situation im jeweiligen Bezirk.

Überblick derzeitiger Ampelschaltungen in Tirol:

  • Grün:
  • Gelb: Kitzbühel, Reutte, Lienz
  • Orange: Kufstein
  • Rot: Innsbruck-Stadt, Innsbruck-Land, Landeck, Imst, Schwaz

Aktuelle Covid-19 Zahlen in Tirol

Wie werden Kontakte reduziert?

Sei es im Skiverleih, in der Skischule, an den Seilbahn-Kassen oder direkt im Hotel – in Wintersportorten kommen oft viele Menschen zeitgleich zusammen. Gerade in diesem Winter können wir alle dazu beitragen, solche Kontaktpunkte zu reduzieren.

  • Nutzen Sie die Online-Kauf-Möglichkeiten beispielsweise für den Erwerb Ihrer Skipässe.
  • Machen Sie für Ihre Ski-Leihausrüstung bereits eine Vorbestellung.
  • Buchen Sie Ihre Skikurse oder Skiguides bereits online im Voraus.
  • Checken Sie bereits online vorab bei Ihrem Unterkunftsbetrieb ein.
  • In vielen Tiroler Gebieten ist sogar die Buchung eines Hüttenplatzes via Smartphone möglich. Genauere Informationen dazu finden Sie auf den Websites der jeweiligen Regionen und Skigebiete.

Werden Mitarbeiter in Tourismusbetrieben regelmäßig getestet?

Damit sich Gäste wie auch Gastgeber in Österreich wohl und sicher fühlen, hat die Bundesregierung ein Testangebot erarbeitet: Seit Juli können sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Beherbergungsbetrieben freiwillig und kostenfrei auf COVID-19 testen lassen. Nun wird das Testangebot ausgeweitet:

Ab 1. November 2020 können sich – zusätzlich zu den Beschäftigten aus Hotellerie und Gastronomie – auch z. B. Skilehrer, Bergführer, Reisebegleiter, Fremdenführer oder Privatzimmervermieter einmal pro Woche kostenfrei testen lassen. Zu den Details

Gibt es aktuell Reisewarnungen für Tirol?

Deutsche Reisewarnungen für Tirol (auszugsweise):

Aus Deutschland gilt derzeit eine Reisewarnung für Tirol (mit Ausnahme der Gemeinde Jungholz). Gäste müssen bei der Heimreise derzeit folgende Punkte beachten:

  • Negativen Covid-19 Test (nicht älter als 48 Stunden) bei der Heimreise vorweisen.
  • Ohne Covid-19 Test gilt eine verpflichtende 14-tägige Heimquarantäne in Deutschland. Jeder Rückkehrer aus einem Risikogebiet muss sich testen lassen.
  • Durchreise durch Deutschland ist weiterhin gestattet.
  • Ab 8. November gilt eine 5-tägige Pflichtquarantäne für Urlaubs-Rückkehrer aus allen Gebieten der Warnliste des RKI. Die Quarantäne kann mit einem negativen Test nach frühestens fünf Tagen beendet werden.

Bei Kurzaufenthalten in Tirol bestehen in mehreren deutschen Bundesländern Ausnahmeregelungen – hierzu auszugsweise:

  • Bayern: Gäste, die sich weniger als 48 Stunden in Tirol aufgehalten haben und nicht an einer kulturellen Veranstaltung, einem Sportereignis, einer öffentlichen Festivität oder einer sonstigen Freizeitveranstaltung teilgenommen haben, müssen bei der Rückreise keine Quarantänebestimmung einhalten und benötigen keinen Covid-19 Test.
  • Baden-Württemberg: Gäste, die sich weniger als 48 Stunden in Tirol aufgehalten haben, müssen bei der Rückreise keine Quarantänebestimmung einhalten und benötigen keinen Covid-19 Test.
  • Rheinland-Pfalz & Saarland: Gäste, die sich weniger als 72 Stunden in Tirol aufgehalten haben müssen bei der Rückreise keine Quarantänebestimmung einhalten und benötigen keinen Covid-19 Test.

Reisewarnungen weiterer Länder für Tirol (auszugsweise):

Belgien:
  • Tirol wurde auf die „rote Liste“ gesetzt
  • Belgischer PCR-Test und 7-tägige Quarantäne verpflichtend
Großbritannien:
  • Reisewarnung für ganz Österreich
  • Registrierungspflicht für Reisende aus Österreich
  • Quarantänepflicht für Reisende aus Österreich für 14 Tage
Niederlande:
  • Reisewarnung für Tirol (ohne Osttirol und die Enklaven Jungholz und Hinterriß)
  • Pflicht zur 10-tägigen Heimquarantäne für Reisende (nicht durch negativen PCR-Test ersetzbar)
  • Ausnahme: Transit-Flugreisende, die nur über den Flughafen Innsbruck reisen, sich dort aber nicht aufhalten

Alle Reisewarnungen im Überblick

Kann die geplante Reise im Falle einer Reisewarnung storniert werden?

  • Bei einer Pauschalreise können Sie im Falle einer Reisewarnung kostenlos stornieren, wenn der Antritt der Reise kurz bevorsteht.
  • Bei Individualreisen gibt es kein ausdrückliches gesetzliches Rücktrittsrecht. Ob Sie im Falle einer Reisewarnung vom gebuchten Aufenthalt zurücktreten können, richtet sich nach der Rechtsansicht des Fachverbandes Hotellerie nach der Zumutbarkeit des Reiseantrittes.
  • Grundsätzlich gilt zu sagen, dass die meisten Betriebe derzeit sehr kulant mit Stornierungen umgehen und von sich aus bereits im Vorfeld einen kostenlosen Rücktritt anbieten.

Reiseversicherung mit zusätzlichen Covid-19-Angeboten

Die Versicherung „Hotelstorno Plus“ der Europäischen Reiseversicherung bietet neben der Stornoversicherung zusätzliche Hilfe und Unterstützung rund um Ihren Hotelaufenthalt bis zu 31 Tagen – etwa bei Reiseabbruch, einer unfreiwilligen Urlaubsverlängerung und bei Bergnot. Informationen dazu finden Sie hier.

ÖAMTC-Schutzbrief-Inhaber

Wenn während einer Reise in Österreich der Urlaubsort aufgrund einer behördlichen Quarantäne nicht verlassen bzw. die Heimreise nicht wie geplant angetreten werden kann, übernimmt der Schutzbrief von 1. Juni 2020 bis 30. April 2021 die zusätzlichen Übernachtungskosten für den Inhaber und die mitreisenden geschützten Personen. Mehr Infos.

ADAC Plus-Mitgliedschaft

Zusätzlich anfallende Übernachtungs- und Heimreisekosten, die während einer Reise durch eine coronabedingte Quarantäneanordnung entstehen werden übernommen. Außerdem werden die Covid-19-Test-Kosten übernommen, wenn dadurch die Heimreise möglich wird. Das Angebot gilt nicht, wenn es vor der Abreise eine Reisewarnung für das betroffene Land oder den spezifischen Ort gab. Es werden maximal 500 € pro Person und Schadensfall übernommen. Die Leistung ist zeitlich bis Ende des Jahres 2020 befristet.

Weitere Informationen
Aktuelle Seite
Infos rund um die Urlaubsbuchung
Anreise nach Tirol
Mobilität am Urlaubsort
In der Unterkunft
Im Restaurant
Aktiv sein im Urlaub
Gesund bleiben
Die Abreise